RingblitzRingblitz – Bringen Sie Licht ins Dunkle für bessere Bilder

Selbst jedes moderne Smartphone ist heute mit einem Blitzlicht ausgestattet. Dieses soll, zumindest in der Theorie, auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Bilder mit einer entsprechenden Ausleuchtung ermöglichen. Die normalen LED-Leuchten, die im Handy verbaut sind, können professionelle Ansprüche aber natürlich nicht erfüllen. Hier kommen alternative Techniken, wie beispielsweise der sogenannte Ringblitz. Was verbirgt sich hinter dieser Technik, wie funktioniert diese und welche Stärken und Schwächen bietet diese? Der Ratgeber klärt diese Fragen.


UNSERE EMPFEHLUNG

Makro Ringblitz Ringleuchte für Sony

€ 44,90*inkl. MwSt.
*am 11.12.2017 um 22:31 Uhr aktualisiert

Mcoplus – Magnetic Black Ringblitz-Diffuser

Preis nicht verfügbar
 
*am 11.12.2017 um 22:41 Uhr aktualisiert

Walimex Pro Makro Ringblitz

€ 146,95*€ 159,00inkl. MwSt.
*am 11.12.2017 um 22:41 Uhr aktualisiert

Was zeichnet den Ringblitz aus und wo wird dieser bevorzugt eingesetzt?

Eine ringförmige Anordnung der Leuchten rund um das Objektiv ist der Grund, warum diese spezielle Technik den Namen Ringblitz trägt. Dabei besteht das Blitzlicht je nach Modell aus einer oder mehreren Lichtquellen. Durch die ringförmige Anordnung der Blitzquellen soll eine besonders gleichmäßige Ausleuchtung des gewünschten Bereichs erreicht werden, ohne hierbei Schatten und andere, störende Elemente zu werfen.

Die besonders beliebten Einsatzbereiche sind noch nicht einmal in der professionellen Fotografie, bei welcher Natur- und Sehenswürdigkeiten auf Bildern festgehalten werden, zu finden. Der Ringblitz kommt in seiner modernen Form heute vor allem in der medizinischen Fotografie zum Einsatz, da hier in den schlecht ausgeleuchteten Bereichen hochwertige Fotografien erreicht werden können. Das Gleiche gilt auch im Bereich der Technik, auch hier wird dieser spezielle Blitz bevorzugt eingesetzt.

Portraits und Makrofotografie sind weitere Einsatzbereiche, wo der Blitz häufig verwendet wird. Durch die zentrale Position, direkt vor dem Objektiv der Kamera, die gerade bei einem Portrait in der Regel immer gewährleistet ist, kann der Blitz hier seine vollen Stärken ausspielen und begeistert mit der Leistung sowohl Kunden wie auch die Fotografen.



Welche Vorteile bietet die Technik dem Nutzer?

Ziel des Einsatzes des Ringblitzes ist es, eine besonders gleichmäßige und zentrierte Ausleuchtung des gewünschten Objektes oder Bereiches im Raum. Da sich die Leuchtmittel direkt um das Objektiv angeordnet befinden und somit direkt nach vorne Leuchten, kann zudem das Werfen von störenden Schatten verhindert werden. Die ringförmige und frontale Ausleuchtung stellt eine der besonders sauberen Möglichkeiten dar, Szenen sauber zu erhellen.

Welche Nachteile sind zu befürchten?

Nicht alles was glänzt, ist gold. Oder: Wo Licht ist, ist auch Schatten. Getreu diesem Motto bietet natürlich auch die Ringblitz Technik bei der Verwendung Nachteile. Dieser Tatsache sind sich natürlich auch die Fotografen bewusst und setzen den Ringblitz deshalb auch in der Regel wirklich nur bei den beschriebenen Szenarien ein. Denn Nachteile ergeben sich beispielsweise bei glänzenden Oberflächen, wie diese bei Sehenswürdigkeiten und anderen, ähnlichen Motiven oft zu finden sind. Denn hier ergeben sich auf der Oberfläche unschöne, ringförmige Verblendungen, die auf dem Foto letzten Endes deutlich erkennbar sind. In solchen Situationen werden bevorzugt andere Techniken zur Erhellung und Ausleuchtung verwendet.

Direkt montiert, als Zubehör oder im Eigenbau – Die verschiedenen Formen…

Mcoplus - Magnetic Black Ringblitz-Diffuser für Aufsteckblitze Mobile Softbox 45 cm - 2Natürlich gibt es vom Ringblitz heute auf dem Markt verschiedene Ausführungen. Die klassische Variante, die direkt an der Kamera befestigt ist und mit dieser ausgeliefert wird, nimmt hierbei natürlich den größten Teil ein. Allerdings gibt es für Fotografen auch die Möglichkeit, noch im Nachhinein einen Ringblitz zu erwerben und mit der Kamera zu verwenden. Denn diesen gibt es heute auch als sogenannte Makroringblitze, die als Systemzubehör in großer Vielfalt verkauft werden.

Diese können passend für die jeweilige, verwendete Kamera ausgewählt und anschließend verwendet werden. Dank der geringen Größe und dem geringen Gewicht können diese optimal mitgenommen und transportiert werden. Auch der Eigenbau eines Ringblitzes wird in den heutigen Zeiten von vielen Fotografen, gerade aus dem privaten Bereich für das Hobby, praktiziert. Hierfür werden ganz einfach mehrere LED-Leuchten in einem Ring zusammen verbunden und anschließend direkt an der Kamera oder auch am Objektiv befestigt.

LED-Technik oder Blitzlichtröhren?

LED Leuchtmittel sind sparsam, sehr haltbar und zudem sehr hell. Dementsprechend liegt es für viele Fotografen auf der Hand, dass der Ringblitz eben auch auf diese Technik setzt. Dies ist allerdings eine falsche Annahme, denn gerade, wenn eine gleichmäßige Ausleuchtung gewünscht wird, schwächelt die LED-Technik. Dementsprechend ist der Ringblitz in der Regel mit hochwertigen Blitzlichtröhren ausgerüstet. Die LED Technik kommt hingegen vor allem dann zum Einsatz, wenn eine dauerhafte Ausleuchtung gewünscht ist. Hier kann diese dann ihre Stärken ausspielen. Zudem ist das Licht der LED-Leuchtmittel nicht weich genug, was gerade im Bereich der Portraits ein sehr wichtiger Aspekt ist.


UNSERE EMPFEHLUNG

* Preis wurde zuletzt am 11. Dezember 2017 um 22:31 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 11. Dezember 2017 um 22:41 Uhr aktualisiert


€ 146,95 * € 159,00 inkl. MwSt.
Produktbeschreibung ›

* Preis wurde zuletzt am 11. Dezember 2017 um 22:41 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 11. Dezember 2017 um 22:43 Uhr aktualisiert


Typ Ringblitz
Marke Metz
€ 243,06 * inkl. MwSt.
Produktbeschreibung ›

* Preis wurde zuletzt am 11. Dezember 2017 um 22:43 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 11. Dezember 2017 um 22:45 Uhr aktualisiert